Neues aus der Tierarztpraxis

Tierarztpraxis Westerburg

Kleines - Großes Problem!

 

Dieser Fall eines Meerschweinchen zeigt mal wieder, dass oftmals ein Problem zum anderen führt. Es wurde bei uns mit Brückenbildung vorstellig, die regelmäßig beim Haustierarzt eingeschliffen wurde. Im Kopfröntgen zeigte sich schnell ein Problem, das sich auch optisch darstellen lässt. Der vorletzte Backenzahn stellt sich massiv vergrößert und verfärbt dar (wie man auf den Bildern erkennen kann). 

Der vergrößerte Backenzahn beim Meerschweinchen wird Makrodont (Riesenzahn) genannt. Meist liegt dieser Veränderung eine Entzündung zugrunde. Oftmals sind diese Makrodonten vorerst unauffällig. Durch den vergrößerten Querschnitt ist der Zahnabrieb jedoch langfristig gestört, sodass sich mit der Zeit das Gebiss verändert und es zum Beispiel zur Brückenbildung sowie anderen Problemen kommt. 

Oftmals hilft ein regelmäßiges Einschleifen der Zähne in Sedation und eine Röntgenkontrolle. Sollten die Abstände des Schleifens zu kurz sein, oder nicht das gewünschte Ergebnis bringen, ist eine Zahnextraktion anzuraten. 

Die Prognose ist trotzdem als vorsichtig zu bemessen, da auch die verbleibenden Zähne regelmäßig kontrolliert werden müssen. 

Wir wünschen unserem kleinen Patienten weiterhin alles Gute. 

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Schmerz lass nach!  

 

Altern ist ein natürlicher Vorgang des Körpers, der zu einer Reduzierung der Organ- und Stoffwechselfunktion führt. Oft treten Maulhöhlen-Erkrankungen, sowie Diabetes, Schilddrüsen- oder Nierenerkrankungen im Alter gehäuft auf. Bei manchen Tieren bereiten Kot- oder Urininkontinenz Probleme, während andere nachts ruhelos

umherwandern. Ein gemeinsamer Schwachpunkt der meisten Senioren sind fortschreitende Probleme des Skelett- und Muskelapparats, die für den Halter mal mehr, mal weniger auffällig sind. Oftmals hören wir "er ist jetzt einfach langsamer geworden im Alter", "sie geht nicht mehr so gerne spazieren" oder "die beiden kommen nicht mehr so gut auf den Kratzbaum und schlafen vermehrt". Dies sind häufig die ersten Symptome einer fortschreitenden Arthrose, gefolgt von einem Muskelschwund durch die verminderte Bewegung. So beginnt ein Teufelskreis, denn durch die verminderte Bemuskelung werden die erkrankten Knochen und Knorpel eine noch größere Belastung ausgesetzt, sodass Schmerzen als Lahmheit, vermindertes Putzverhalten oder erschwertes Aufstehen nach dem Schlafen sichtbar werden.

Nicht selten haben alte (geriatrische) Tiere mehrere "Baustellen" zugleich, daher ist es ab einem gewissen Alter besonders sinnvoll und wichtig den Vierbeiner gut im Auge zu behalten und regelmäßig durchchecken zu lassen, um die aufkommenden Probleme so schnell wie möglich in den Griff zu bekommen.

Gerade zu Beginn der orthopädischen Probleme sind oftmals schon Präparate für den Knochen- und Knorpelstoffwechsel, eine gute physiotherapeutische Betreuung und ggf. eine Gewichtsreduktion der Schlüssel zum Erfolg. Bei anderen ist der Schmerz schon so groß, dass zusätzlich eine medikamentöse Therapie unumgänglich ist. Dabei gilt es für jedes Problem und jedes Tier das passende Schmerzmittel in der passenden Dosierung und Anwendung zu evaluieren.

Bei Therapieerfolg wird der Unterschied jedoch meist schnell deutlich, sodass nicht nur Herrchen und Frauchen wieder glücklich sind, sondern auch unsere vierbeinigen Begleiter, so wie unser tierischer Senior im Video, welches uns die Halter freundlicherweise zur Verfügung gestellt haben.



 

 

Apotheken-update 

 

Liebe Patientenbesitzer und Kunden, 

 

mit dem neuen Jahr stehen auch für unsere Praxis einige Änderungen ins Haus. Dies betrifft hauptsächlich die Verwaltung und Abgabe von Medikamenten. In den letzten Jahren hat sich die Apothekenverordnung für Tierärzte verschärft. Dieser müssen natürlich auch wir Folge leisten, um Sie und ihre Vierbeiner auch weiterhin gut versorgen zu können. Bitte beachten Sie, dass ab dem 01.01.2022 folgende Regelungen bei uns in Kraft treten: 

 

  • Antiparasitika (Wurmkuren/Milben- und Flohmittel) dürfen nur nach klinischer Untersuchung / Kotuntersuchung des Tieres abgegeben werden 

 

  • Wenn ihr Haustierarzt in Urlaub ist und Sie Dauermedikamente für Ihr Tier benötigen, dürfen wir diese nicht mehr gegen Rezept oder Vorlage der letzten Rechnung rausgeben, sondern nur nach allgemeiner Untersuchung ihres Tieres. Bitte achten Sie daher darauf, früh genug einen Termin zu vereinbaren um Ihren Vierbeiner auch gut versorgt zu wissen. 

 

  •   Für die Abgabe von Dauermedikamenten bei uns müssen Sie ihr Tier mind. alle 6 Monate bei uns zur klinischen Untersuchung vorstellen  

 

Weiterhin bleibt bestehen: 

 

  •  Einige Antibiotika dürfen nur nach Antibiogramm abgegeben werden 

 

  •  Neue Medikamente wie z.B. Schmerzmittel usw. dürfen nur nach klinischer Untersuchung abgegeben werden 

 

  •  Wir dürfen Ihnen keine Medikamente mit der Post zusenden 

 

Bitte beachten Sie, dass wenn wir in Urlaub sind auch andere Kollegen sich an diese Regelungen halten müssen. Des Weiteren wird die Bestellung von Antiparasitika z.B. über die „Holland-Apotheke“  ab  vorrausichtlich 2023 nicht mehr möglich sein, weil ein Verbot der Versendung von Tierarzneimitteln in Kraft treten wird. 

 

Wir wissen, dass einige dieser Reglungen eine große Umstellung für Sie als Tierhalter sein wird, jedoch müssen auch wir uns an die Apothekenvorschriften halten und hoffen daher auf Ihr Verständnis! 

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Vierbeinern alles Gute! 

 

Mit freundlichen Grüßen, 

Ihr Praxisteam 

 

 

tierarzt westerburg

Tierarztpraxis Westerburg

Gefahr: Stöckchen! 

 Viele Hunde lieben Stöckchen zum darauf herumknabbern oder zum Spielen. Dies ist jedoch eine gefährliche Angewohnheit und sollte unter keinen Umständen von Herrchen oder Frauchen gefördert und gefordert werden! Zu oft kommt es dazu, dass der Stock splittert oder sich mit großer Kraft durch ein euphorisches Spiel in den weichen Gaumen oder Zungengrund bis zur Nase oder Luftröhre bohrt. Ebenfalls gefährlich wird es, wenn der Stock in der Wiese stecken bleibt und der Vierbeiner mit Schwung auf das Stöckchen zu rennt und sich dieses in den Brustkorb rammt, sodass es zu schweren Verletzungen der Lunge oder sogar am Herz selbst kommen kann! 

Natürlich muss nicht auf das Spielen und Apportieren verzichtet werden, es gibt eine Vielfalt an passenden Spielzeugen und wir wünschen allen Zwei- und Vierbeinern viel Spaß bei einem sicheren Spiel! 

Früh übt sich! 

 Übungen für einen entspannten Tierarztbesuch für Jung und Alt. 
In diesem Video möchten wir Ihnen verschiedene Übungen bzw. Lektionen für Zuhause und/oder in der Praxis zeigen, die den nächsten Tierarztbesuch für Hund und Besitzer erleichtern sollen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachmachen! 

 

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen
Meerschweinchen, Tierarzt

Operationen beim Meerschweinchen 

 

Auch bei kleinen Heimtieren, wie zum Beispiel beim Meerschweinchen, kann eine OP unumgänglich sein. 

Anders als Hunde oder Katzen sollten kleine Heimtiere (Meerschweinchen, Kaninchen, Hamster usw.) jedoch niemals nüchtern zur OP erscheinen und auch zügig nach der OP wieder zu fressen beginnen.

Während beim Kaninchen bei längeren Eingriffen eine Intubation machbar und notwendig ist, ist dies durch anatomische Besonderheiten beim Meerschweinchen nicht möglich. Es empfiehlt sich aber, wie im Foto zu erkennen, einen venösen Zugang zu legen, um das Narkoserisiko für das Meerschweinchen möglichst gering zu halten. Wir versuchen außerdem bei Kaninchen und Meerschweinchen intrakutan (in der Haut) mit selbstauflösenden Fäden zu nähen. Dadurch wird ein Knabbern an den Fäden vermieden und das Fadenziehen entfällt. 

Eine Wundkontrolle sollte trotzdem immer 2 bis 3 Tage nach dem Eingriff erfolgen. Für Fragen oder Anregungen zur OP und Narkose, sowie Vor- und Nachsorge stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. 

Kainchen, Tierarzt

Frohe Weihnachten! 

Das Team der Heim- und Kleintierpraxis wünscht allen Zwei- und Vierbeinern von Herzen ein frohes und gesundes Weihnachtsfest, sowie einen guten rutsch ins neue Jahr! 


Tierarzt Westerburg, Heim- und Kleintierpraxis Wagner, Kaninchen

Kaninchen Kastration 

Sollte man über die Kastration weiblicher Kaninchen nachdenken? - Ja!

Aber warum? Mit diesem Beitrag versuchen wir die wichtigsten Fragen zu beantworten.

Die Meinung, dass weibliche Kaninchen nicht kastriert werden müssen ist leider noch weit verbreitet. Diese generelle Aussage ist so jedoch nicht ganz richtig. In guten Haltungsbedigungen und ohne chronische Erkrankungen werden Kaninchen heute auch über 10 Jahre alt. Besonders bei Häsinnen fällt bei dem Durchtasten des Bauches in vielen Fällen eine Veränderung der Gebärmutter auf, welche entzündlich oder tumorös sein kann. Natürlich ist die OP und das Narkoserisiko durch den längeren Eingriff höher als beim Rammler, jedoch sollten Vor- und Nachteile einer Kastration immer sorgsam abgewogen werden.

Weibliche Kaninchen die nicht kastriert sind, sind oftmals sehr "zickig" und deshalb manchmal schwieriger in eine Gruppe zu integrieren. Wenn man eine Veränderung in der Gebärmutter findet, handelt es sich meist um ältere Tiere, die dann ein erhöhtes Narkoserisiko aufweisen. Zudem ist der Gebärmutterkrebs oftmals sehr bösartig und neigt dazu in die Lunge zu metastasieren. Desweiteren findet man bei Kaninchen mit Gebärmutterveränderungen im Vergleich zu gesunden Tieren auch gehäuft Verdauungsprobleme.

Ist eine Veränderung in der Gebärmutter tastbar, sollte zeitnah eine OP mit vorherigem Lungen-Röntgen erfolgen.

Eine präventive Kastration sollte daher zumindest in Erwägungen gezogen werden, da junge und gesunde Tiere die Narkose in der Regel besser verkraften. Alternativ sollte man sein Tier 2x jährlich bei einem Tierarzt zum Checkup vorstellen um ein langes und gesundes Kaninchen Leben zu ermöglichen.

Die Bilder zeigen solche "Zufallsbefunde", eine Gebärmutterentzündung im frühen - sowie zu einem späteren Zeitpunkt.

Für Fragen zur Kastration, der Narkose und Vorsorgeuntersuchung beraten wir Sie gerne!

Tierarzt Westerburg, Katze, Bissverletzung

Bissverletzungen - Bitte niemals unterschätzen!

Besonders Katzenbisse können sehr schnell sehr böse enden. Durch die langen aber dünnen Zähne verschließen sich diese Wunden sehr schnell und bieten den Bakterien eine optimale Brutstätte. Diese Katze wurde bei uns mit einer Schwellung an der Vorderhand vorstellig aus der ein tiefschwarzes Sekret heraus rann.
Die Wunde hatte bereits angefangen sich zu zersetzen und war hochgradig nekrotisch. Nur der Tatsache, dass der Körper diese Nekrose abgekapselt hatte, ist es zu verdanken, dass wir noch die Chance hatten zu operieren und die kleine Maus nicht schon vorher an einer Sepsis  (Blutvergiftung ) litt. 
Wir konnten der Katze rechtzeitig helfen, diesver Fall zeigte mal wieder, dass Bissverletzungen immer ernst zu nehmen sind, da sie ohne eine rechtzeitige Behandlung schwere Folgen haben können.  

Intubation beim Kaninchen

Das Narkoserisiko bei kleinen Heimtieren ist noch heute um ein vielfaches höher, als das von Hunden und Katzen. Dennoch hat sich in den letzten Jahren viel getan, um die Narkose auch für unsere ganz kleinen Patienten sicherer zu machen!
So versorgen wir Kaninchen, Meerschweinchen, Chinchilla, Degu und co. nach Möglichkeit immer mit einem venösen Zugang, um im Notfall schnell reagieren zu können.

Desweiteren intubieren wir Kaninchen, besonders bei großen Eingriffen. Dies ist anders als bei Hund und Katze nicht mit dem bloßen Auge möglich, sondern muss ggf. durch eine otoskopische oder endoskopische Sicht unterstützt werden. Zur Intubation wird das Tier nach oben überstreckt, um die Luftwege besser einsehen zu können, während Nacken und Kopf des Tieres unterstützt werden. Sind die Luftwege gut einsehbar wird der Tubus vorsichtig eingeführt, ein beschlagen des Tubus sowie ein paar kräftige Atemzüge bestätigen die richtige Positionierung.

Der Vorteil der Intubation ist eine sichere Gas - und Sauerstoffzufuhr für den Patienten und somit eine möglichst sichere Narkose für Ihren Liebling 🐰

Tierarzt Westerburg

Gesäugetumore

Auch männliche Tiere bleiben nicht immer davon Verschont, dies hat uns Meerschweinchen Bock Hugo vor kurzem gezeigt. Zum Glück hat Hugo’s Besitzerin schnell gemerkt, dass etwas mit ihm nicht stimmt und wurde mit dem kleinen Böckchen bei uns vorstellig. So konnten wir die Umfangsvermehrung in der letzten Zitze finden und operativ entfernen. Hugo hat die OP sehr gut hinter sich gebracht, jedoch zeigte sich leider im Labor das es sich um einen bösartigen Tumor (ein Adenokarzinom) handelt. Schon vor der OP haben wir deshalb ein Röntgenbild der Lunge angefertigt, bisher zeigen sich dort keinerlei Veränderungen und Hugo geht es gut. 

Weitere Röntgenkontrollen sind geplant und wir drücken Hugo fest die Daumen, dass wir schnell genug waren und der Tumor noch nicht gestreut hat, sodass der kleine Meerschwein-Mann noch ein langes Leben vor sich hat!   

Tierarzt Westerburg

Grünes Wartezimmer! 

Herzlich Willkommen in unserem grünem Wartezimmer! Gerade rechtzeitig während der Corona Pandemie und dem schönen Wetter sind unsere neuen Bänke gekommen. So können Sie und Ihr Tier in der Wartezeit ein wenig Sonne tanken!

Tierarzt Westerburg

Blasengries- und Steine als stille Begleiter 

Bauchweh, Bewegungsunlust und allgemeine Apathie waren jahrelang Milo's Begleiter. Bei uns wurde der Kleine zum ersten Mal vorstellig, weil er keinen Urin mehr absetzen konnte. Nach einem Röntgenbild war schnell klar, dass Milo's Probleme einen gemeinsamen Nenner haben: Blasensteine

Doch Milo ist kein Einzelfall, Blasensteine oder Blasengries kommen häufig bei Kleintieren und auch kleinen Heimtieren vor und können besonders beim männlichen Tier für Urinabsatzbeschwerden verantwortlich sein. 

Eine gründliche Urinuntersuchung, sowie ein Röntgenbild und Ultraschall unterstützen eine schnellen Diagnose.

Tierarzt Westerburg

Frohe Ostern! 

Die Heim- und Kleintierpraxis Wagner wünscht Ihnen eine schöne Osterzeit!
 
Um Ihnen, die derzeit durch Corona etwas andere Osterstimmung zu versüßen, gibt es bei uns ein kleines Mitbringsel vom Osterhasen  für alle Besitzer!

Kaninchen Tierarzt

Heimtiere als Zahnpatietnen 

Nicht selten bleiben Zahnerkrankungen bei Kaninchen, Meerschweinchen, Chinchillas und Degus lange unerkannt.

Die Tiere fressen meist einfach weiter, obwohl es im Kiefer bereits gefährlich brodelt. Eine klinische Untersuchung sowie ein Kopfröntgen schaffen Gewissheit! 

Doch auch dann kann eine OP die letzte Chance bedeuten. Sprechen Sie ihren Tierarzt bei der routine Untersuchung darauf an und beugen Sie so größeren Problemen vor. 

Tierarzt Westerburg

HundKatzeMaus 

Es läuft die Nase, es schmerzt der Bauch – jeder Mensch kennt das. Doch auch Kaninchen, Meerschweinchen und Co können unter Bauchschmerzen und Schnupfen leiden. Für diesen Fall ist es hilfreich, wenn das tierische Zuhause eine gut bestückte Hausapotheke hat. Doch was gehört da alles hinein?

Um das heraus zu finden, besuchte hundkatzemaus - Reporterin Diana Eichhorn unsere Tierärztin Sarah Wagner und ihre vier Kaninchen. Den kompletten Beitrag finden Sie hier.  


Abschied nehmen 

Neben der medizinischen Versorgung eines Tieres kommt leider für Besitzer und Tierarzt auch der Tag, an dem man den geliebten Vierbeiner auf seiner letzten Reise begleiten muss. Manche Besitzer müssen wir sehr plötzlich vor diese Entscheidung stellen, während andere sich langsam auf diesen Tag vorbereiten können. Es ist jedoch immer eine für alle Beteiligten schwierige und emotionale Entscheidung. 

 

Wir können Ihnen natürlich nicht die Angst vor dieser schmerzhaften Erfahrung nehmen, dennoch möchten wir auch dieses Thema hier auf unserer Seite ansprechen. 

 

Ob und wann eine Euthanasie bzw. die Erlösung eines Tieres nötig und richtig ist, ist immer eine gemeinsame Entscheidung. Wir bitten Sie jedoch um Verständnis, dass wir uns vorbehalten eine Euthanasie zu verweigern, wenn diese für uns aus medizinischer Sicht nicht gerechtfertigt ist. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass wenn wir Ihnen zu diesem letzten Schritt raten, dieser Rat sorgfältig bedacht ist und wir Sie mit dieser Entscheidung nicht alleine lassen. 

 

Meist bekommen die Tiere einen venösen Zugang, über den ein Narkosemittel gegeben wird, welches erst zu einer tiefen Narkose und dann in Überdosis zu einem Herz- Kreislaufstillstand führt.  

Um Ihnen diese Situation so angenehm wie möglich zu machen, haben wir ihnen in unserer Praxis einen Ort eingerichtet, der nicht so „steril“ ist wie ein Behandlungszimmer. Während der Euthanasie brennt zudem ein kleines Licht für den Vierbeiner, sodass andere Besitzer wissen, warum es gerade besonders ruhig in der Praxis ist und Ihnen hoffentlich mit Geduld und Mitgefühl die Zeit zur Verabschiedung geben, die sie brauchen - auch wenn es dadurch zu verlängerten Wartezeiten kommen kann. 




Tierarzt Westerburg

HundKatzeMaus

hundkatzemaus

 Heute um 18:00 können sie unser Team auf VOX oder auch später auf Vox-Now zum ersten mal in Aktion erleben. Vier Kaninchen suchen ein neues Zuhause. Wir durften die Tierchen zusammen mit Frank Weber, damals noch in der Tierklinik Betzdorf, untersuchen. 

 Wir wünschen den vier Kaninchen weiterhin alles Gute und Frau Kühnert viel Kraft in dieser schweren Zeit!

In der Weihnachtsbäckerei! 

Die letzten Vorbereitungen für die Eröffnung laufen! Selbstgemachte Kekse, nicht nur für Herrchen und Frauchen, sondern auch für alle großen und kleinen Vierbeiner, die wir als unsere ersten Kunden begrüßen dürfen! 


Tierarztpraxis Wagner 

Aus Alt mach Neu!

Neueröffnung: 02.12.2019

Nach vier langen Monaten des Umbauen, Renovierens und Installierens stehen wir Ihnen und Ihrem Tier ab dem 2. Dezember in unserer Praxis zur Verfügung.  Den Weg dahin möchten wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten und haben die vergangenen Monate in ein paar Bildern für Sie zusammengefasst. Wir haben viel geschafft, damit Sie und Ihr Tier sich bei uns wohlfühlen können und freuen uns, Sie ab dem 2.12.19 bei uns begrüßen zu dürfen.